Wer auf Haushaltswaren im Katzendesign abfährt und gleichzeitig einen frischen „Bio Chai Latte“ genießen möchte, der ist in der Sophienstraße genau richtig. Denn die „Brühbar“ glänzt durch hippes und innovatives Ambiente und vor allem durch sein in Bayreuth wohl einzigartiges Konzept. Neben Kaffee, Tee und frischen Snacks findet sich hier nämlich auch eine Ecke voller Dekoartikel, in der man nach Herzenslust stöbern kann. Auch Veganer und Biofans kommen voll auf ihre Kosten, denn neben frisch gefertigten Bio-Dönern gibt es auch diverse Bagles und Getränke, welche auf die genannten Zielgruppen ausgerichtet sind. Weiterhin ist die „BrühBar“ Anlaufstelle für diejenigen, welche sich gerne einmal einen Cocktail oder ein Glas Wein gönnen möchten, denn nicht nur tagsüber hat das Café geöffnet, auch am Abend kann man dort in gemütlicher Atmosphäre Spirituosen genießen. Hervorzuheben sind die kommunikativen, hilfsbereiten, dynamischen und kompetenten Mitarbeiter, welche Inhaberin Arnika Mühmel mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die integrierte „NaschBar“ unter Leitung von Markus Tragl verwöhnt die Gäste mit allerlei Süßspeisen, beispielsweise Frozen Yogurt, Waffeln und Eis. Diese ist auch über einen Fensterverkauf zu erreichen und dient all jenen, die im Alltagsstress eine kleine Abwechslung gebrauchen können.  Zwar merkt man den Angestellten teilweise noch an, dass es sich hierbei um ein neues Café handelt und es deshalb manchmal länger als gewöhnlich dauert, aber dies wird mit viel Charme und Herzlichkeit wettgemacht. Das Preis-Leistungsverhältnis fügt sich nahtlos in das Bayreuther Gewerbe ein, bei den Nahrungsmitteln jedoch ist der Preis ein wenig happig. Alles in Allem ist die „BrühBar“ eine Anlaufstelle für jeden, der in modischem Rahmen und geselliger Runde seine Freizeit genießen möchte.

 

Dominik Baldauf

953 Besucher insgesamt 1 Aufrufe heute