Harvey Specter ist der Hammer! Für alle, die ihn noch nicht kennen: Harvey Specter, gespielt von Gabriel Macht, ist Senior Partner in einer fiktiven Kanzlei in New York City in der bekannten Anwaltsserie „Suits“, die hierzulande über Vox und Netflix ausgestrahlt wird. Die Serie ist wirklich gelungen – und bietet mehr als reine Unterhaltung. Clevere Schachzüge und schnittige Dialoge reißen einen immer wieder aufs Neue mit. Dem ein oder anderen sind sicherlich auch ein paar wirklich lehrreiche Charakterzüge Harveys aufgefallen, die einem im Leben und im Arbeitsalltag durchaus zu Erfolg verhelfen können:

  1. Gewinne deine Schlachten, bevor sie überhaupt begonnen haben.

Harvey ist sich dessen bewusst, dass Verfahren, die vor Gericht ausgetragen werden, unnötige Kosten für beide Seiten verursachen. Deshalb versucht er sich, soweit möglich, immer außergerichtlich zu einigen. Versuche, die Dinge anzupacken, solange sie noch leicht und überschaubar sind.

  1. Riskiere immer wieder aufs Neue.

Risiken eingehen bedeutet seine Ziele anzupacken, sein Leben wirklich vielseitig und spannend zu gestalten – sei bereit, einen Einsatz ins Spiel zu bringen.

  1. Versuche, nicht klein zu verlieren, sondern groß zu gewinnen.

Hier geht es vor allem um die richtige Einstellung: Wenn man immer von der Angst getrieben ist, so wenig wie möglich zu verlieren, ist es beinahe unmöglich groß zu gewinnen. Fokussiere dich auf das Gewinnen und nicht aufs „Nicht-Verlieren“.

  1. Packe die Dinge an und übernimm Verantwortung für deine Entscheidungen.

Harvey stellt Mike Ross ein, einen hochbegabten jungen Jurastudenten mit einem phänomenalen fotografischen Gedächtnis, dem kriminelle Nebenjobs sein Studium verbaut haben, so dass er aus der Not sein Geld damit verdient hat, die Zugangsprüfung für das juristische Studium für andere zu schreiben. Harvey stellt ihn nicht nur ein – trotz fehlendem Abschluss -, sondern deckt ihn auch und gibt ihm eine Chance.  Egal ob Mike seine Aufgaben meistert, weiß Harvey, dass letztendlich er die Verantwortung trägt. Seine Entscheidungen – seine Konsequenzen, was auch heißt, dass er sich durch Mike angreifbar, ja erpressbar macht. Deswegen sei immer bereit, die Verantwortung dafür zu tragen.

  1. Versuche nicht nur deinen Verstand einzusetzen – Beziehungen sind Macht.

Jeder kann mithilfe von Logik und Verstand Dinge verkaufen, Fälle lösen oder ein Unternehmen gründen. Doch wenn du die Bedürfnisse und Wünsche anderer Menschen zu beidseitigem Vorteil nutzen kannst, wirst du mehr erreichen.

  1. Stil ist wichtig.

Dein Kleider- und Lebensstil hat großen Einfluss darauf, wie andere dich wahrnehmen.

Der erste Eindruck ist entscheidend. Die Art wie du dich nach außen gibst, macht den Unterschied, ob ein Arbeitgeber dich einstellt oder nicht.

  1. Der Erfolg deiner Kunden ist zugleich auch dein Erfolg.

Du solltest deine Kunden nicht nur glücklich machen, sondern ihnen zu Erfolg verhelfen.

  1. Bleib cool und gelassen.

Die Ruhe zu bewahren und gelassen zu bleiben, auch in hitzigen Gefechten und schwierigen Situationen, erlaubt anderen, dir zu vertrauen. Lass dich nicht von allem auf die Palme bringen.

  1. Nimm dir Zeit für Interessen und Hobbys auch außerhalb der Arbeit.

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich finde diese Schallplattensammlung in seinem Büro klasse.

  1. So etwas wie Lügen, um jemanden zu beschützen, gibt es nicht.

Mit Lügerei betrügst du dich nur selbst und andere. Du musst aber nicht alles erzählen was du weißt.

  1. Manchmal darf man auch selbstbewusst sein.

Wenn du in einem Bereich wirklich gut bist, darfst du das nach außen hin auch zeigen.

  1. Recherchiere, lerne fleißig und kenne deine Mitstreiter.

Sei immer einen Schritt weiter als die Konkurrenz.

  1. Denk nicht wie ein Anfänger, auch wenn du einer bist.

Jeder hat mal klein angefangen, aber das bedeutet nicht, dass du dir nicht die Einstellung eines Profis aneignen kannst.

  1. Statt Probleme anderen zu erklären, löse sie lieber.

Viele Menschen gehen mit einem Problem erstmal zu ihrem Vorgesetzten und versuchen, ihm das Problem zu erklären, anstatt es zu lösen. Menschen schätzen es, wenn du deine Zeit sinnvoll einsetzt. Anstatt anderen von deinen Problemen zu erzählen, solltest du lieber an Lösungen arbeiten und so deine Zeit effektiv nutzen.

  1. Trage zur Arbeit keine spindeldürre Krawatte – Seriously, don´t do it!

 

 

4471 Besucher insgesamt 14 Aufrufe heute