Nach dem Abi ist vor der Uni. Kaum ist die Schulzeit zu Ende, rufen Universitäten und Fachhochschulen und bieten tausende von Studiengängen an. Wer weiß schon, was er machen soll? Aber selbst wenn man es weiß, wer kann einem sagen, dass das Studium am Ende auch Spaß macht? Antwort: One Week Student. Das Projekt bietet die Möglichkeit, das Studieren auszuprobieren.

 

(ast) Dazu gehören natürlich immer zwei. Der Eine, der herausfinden will, wie das eigentlich so ist. Jura studieren zum Beispiel. Und der Andere, der schon seit ein paar Semestern Jura studiert. One Week Student bringt diese beiden über eine Internetseite zusammen. Unter oneweekstudent.de kann man auswählen, in welche Stadt, an welche Hochschule oder in welchen Studiengang man gerne hinein schnuppern möchte. Es stehen aktuell 354 Studiengänge an 137 Hochschulen in 93 deutschen Städten zur Auswahl. Wenn er weiß, wohin er schnuppern möchte, bekommt der Student auf Probe einen Studenten vermittelt, der den betreffenden Studiengang studiert. Eine Woche lang nimmt dieser ihn bei sich auf. Zeigt ihm den Unialltag, das Mensaessen und das WG-Leben. Als Gastgeber kann sich jeder anbieten. In Bayreuth werden bislang die Studiengänge Economics (VWL), Germanistik, Internationale Wirtschaft und Entwicklung, Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Religion, Philosophy & Economics, Physik, Jura sowie Theater & Medien zum Kennenlernen angeboten. Als Gastgeber kann man aber seinen Studiengang angeben, auch wenn dieser noch nicht angeboten wird. Die Seite und das Angebot sollen schließlich ausgebaut werden. Das ganze Angebot von One Week Student ist kostenlos. Es finanziert sich aus Spenden und soll sowohl Studenten die Möglichkeit geben, ihren Studiengang anderen vorzustellen, als auch studieninteressierten Schulabgängern ermöglichen, sich in dem breiten Studienangebot in Deutschland zu orientieren.

818 Besucher insgesamt 1 Aufrufe heute